Zur Person Wolfgang Greilich

 


„Fragt nicht danach, was Euer Land für Euch tun kann, sondern danach, was Ihr für Euer Land tun könnt!“

(John F. Kennedy)


 

Beruflicher Lebenslauf

  • Geboren am 13. April 1954 in Gießen
  • evangelisch, verheiratet, drei Söhne
  • 1973 Abitur
  • Studium der Rechtswissenschaften
  • 1979 erstes, 1982 zweites juristisches Staatsexamen
  • 1980 bis 1983 Mitarbeit am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Steuerrecht und Rechtsvergleichung (Prof. Dr. Uwe Blaurock) an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1982 Gründung einer Anwaltskanzlei
  • 1988 Ausbau zu einer Anwaltssozietät
  • 1989 Bestellung zum Notar
  • 2005 erster mittelhessischer Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
  • Heute: Tätigkeit als Rechtsanwalt und Notar, Seniorpartner der Kanzlei Greilich Hirschmann Benedum & Coll. mit derzeit zehn Rechtsanwälten, davon zwei Notaren und einer Kooperation mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern

Politischer Werdegang

In der Schulzeit Arbeit in der Schülervertretung. Herausgeber verschiedener Schülerzeitungen

  • Mitglied der FDP seit 1970
  • 1972 – 1982 Mitglied der Jungdemokraten, 1973 Kreisvorsitzender, 1974 stellvertretender Landesvorsitzender
  • 1982 bis zum Erreichen der Altersgrenze (1990) Mitglied der Jungen Liberalen
  • Vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit in der FDP in Gießen seit 1973
  • Delegierter zu Bezirks-, Landes- & Bundesparteitagen
  • 1981 – 1997 Stadtverordneter in Gießen
  • 1993 Wahl in den Vorstand der FDP-Hessen
  • 2003-2015 Bezirksvorsitzender der FDP in Mittelhessen
  • seit 2008 Mitglied im Hessischen Landtag (2012-2014 Fraktionsvorsitzender, seit 2014 Vizepräsident des Hessischen Landtags)
  • seit 2009-2015 Mitglied im Präsidium der FDP Hessen
  • Mitglied im Landes- und im Bundesfachausschuß Innen- und Rechtspolitik der FDP
  • Mitglied im Verwaltungsrat des Hessischen Rundfunks