Danke sagen am Tag der Kinderbetreuung

News16. Mai 2018

  • Wolfgang Greilich und Manuela Giorgis besuchen Kita St. Vinzenz
  • Investitionen in Qualität der Betreuung und frühkindlichen Bildung gefordert
  • Nachwuchsmangel durch Einführung einer Ausbildungsvergütung entgegenwirken

Gießen – „Danke sagen!“ – dies wollten die Freien Demokraten in Hessen allen Erzieherinnen und Erziehern am gestrigen Tag der Kinderbetreuung. So auch der Gießener Landtagsvizepräsident Wolfgang Greilich und die Landtagskandidatin für den Wahlkreis Gießen I – Manuela Giorgis. Bei einem Besuch in der Kita und Familienzentrum St. Vinzenz der Caritas in Gießen überreichten die beiden Politiker den dort tätigen Menschen stellvertretend für alle Erzieherinnen und Erzieher im Land eine kleine Aufmerksamkeit und sprachen Ihren Dank für den wertvollen Dienst für unsere Kinder aus. „Das hohe Engagement und der persönliche Einsatz, der Tag für Tag in den Kitas geleistet wird, verdient allerhöchsten Respekt“, so der Landtagsvizepräsident. „Wir können froh sein, dass sich so viele motivierte Frauen und Männer für die Jüngsten in unserer Gesellschaft einsetzen und ihnen einen guten Start ins Leben ermöglichen,“ so Greilich weiter.

Im Gespräch mit der Leitung konnten sich Manuela Giorgis und Wolfgang Greilich auch einen Eindruck über die Arbeit in der Caritas Kita St. Vinzenz und über die von den Erziehern zu bewältigenden Herausforderungen verschaffen. So werde in Hessen zwar in die Senkung der Elternbeiträge für den Kitabesuch investiert, nicht jedoch in die Qualität der Betreuung und der frühkindlichen Bildung. Greilich wies auf die Gesetzesinitiativen der Freien Demokraten hin, die stattdessen mehr Fachkräfte pro Kind und eine Berücksichtigung der Leitungstätigkeit bei der Ermittlung des zu finanzierenden Personalbedarfs durchsetzen wollen.

„Die Zahl der Bewerber für den Beruf der Erzieher hat in den vergangenen Jahren deutlich abgenommen und wird uns zukünftig weiter vor große Herausforderungen stellen. Insbesondere die Tatsache, dass in der Ausbildung zum Erzieher bis heute keine Ausbildungsvergütung gezahlt wird, hält viele junge Menschen davon ab sich für diesen tollen Beruf zu entscheiden. Das ist gerade mit Blick auf den angespannten Ausbildungsmarkt nicht mehr zeitgemäß und muss dringend geändert werden“, so Christian Jung, Leiter der Kita St. Vinzenz.

Dem konnte Wolfgang Greilich nur zustimmen: „Mit der von der Landesregierung versprochenen Gebührenfreiheit, die tatsächlich auch nicht erreicht wird, wurde der zweite Schritt vor dem ersten getan. Zunächst muss in die Qualität unserer Kindertagesstätten investiert werden. Alleine hierfür benötigen wir in Hessen 7000 zusätzliche pädagogische Fachkräfte, die ausgebildet und eingestellt werden müssen. Das hat für uns Freie Demokraten die oberste Priorität!“.

Der bundesweit begangene „Tag der Kinderbetreuung“ wird seit 2012 stets am Montag nach dem Muttertag begangen. Er soll den Stellenwert familienergänzender Bildung, Betreuung und Erziehung verdeutlichen und dieses gesellschaftspolitisch wichtige Thema in den Fokus rücken.